Stadt Kevelaer

Modernes Heizen: Vortrag am 24.01.2019

Wenn eine Sanierung der bestehenden Heizungsanlage ansteht, haben Hausbesitzer die Qual der Wahl bei der Vielzahl an innovativen und effizienten Heiztechniken. Welche Heiztechnik in welchem Fall die Richtige sein kann, darüber informiert die anbieterunabhängige Energieberatung der Verbraucherzentrale in Zusammenarbeit mit dem Klimaschutz Kevelaer in einem Vortrag. Spätestens wenn die Heizung ein Alter von 20 Jahren erreicht, sollte man sich Gedanke um das Nachfolgemodell machen. Der Vortrag klärt auf, wann ein bestehender Kessel durch eine solarthermische Anlage unterstützt werden soll, oder ob stattdessen eine Wärmepumpe sinnvoll ist. „Auch ein Blick auf die zukünftige Entwicklung von mit Strom betriebenen Heizsystemen ist Thema“, so Dipl.-Ing. Michael Berger, Referent und Energieberater für die Verbraucherzentrale NRW. Selbstverständlich kommt auch das Thema Heizen mit Holz nicht zu kurz. „Ergänzend werden Möglichkeiten zur Heizungsregelung und Optimierung sowie Fördermöglichkeiten in den Blick genommen.“ Der Vortrag findet statt am 24. Januar 2019 um 19:00 Uhr im Forum der Begegnungsstätte in der Bury-St. Edmund-Straße 7 in Kevelaer. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Auch nach dem Vortrag können Hausbesitzer die Energieberatung der Verbraucherzentrale bei Fragen zu Sanierungsmaßnahmen und zum Heizungstausch in Anspruch nehmen. Nächstgelegener Beratungsstandort ist Geldern. Die Beratung dauert 30 Minuten und ist dank Förderung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie kostenlos. Terminvereinbarung unter 0211 / 33 996 555. Mehr Informationen auf www.verbraucherzentrale.nrw/energieberatung.

Ein Informationsangebot der Wallfahrtsstadt Kevelaer rund um die Altbausanierung gibt es unter https://www.alt-bau-neu.de/kevelaer/.